hofmeister - erlebniswelt

hofmeister

Erstes Ziel bei Hofmeister war es, dass die vorhandenen Lieferantendaten und alle bestehenden Produktinformationen erst einmal für alle Beteiligten übersichtlicher, pflegbarer und erreichbarer gestaltet werden. Denn dies war nötig, um gemeinsam an diesen Informationen arbeiten zu können und somit Abstimmungs-Prozesse, sowie Im- und Exportprozesse zu beschleunigen.

Highlights

  • Programmierung eines Importers für Hersteller- und Produkt-Daten aus dem verwendeten Warenwirtschaftssystem
  • Zentrales Produkt-Informations-Management durch infuniq
  • Nutzung der Daten aus infuniq für die automatisierte Print-Katalog- und Flyer-Erstellung
  • Nutzung der Daten aus infuniq zur Befüllung des OpenSource Shopsystems Magento

Lösung

Upselling durch einheitliches Datenmanagement
Datenverwaltung, sowie Print- und Onlinekommunikation konsequent mit infuniq realisiert.

Wissenswertes über Hofmeister Bietigheim GmbH & Co.KG.
Die Erfolgsgeschichte von Hofmeister begann 1892 mit einer Bau- und Möbelschreinerei in Kirchheim am Neckar.
Heute bietet Hofmeister an drei Wohnschau-Standorten auf insgesamt ca. 120.000 qm ein riesiges Einrichtungs-Sortiment und eine Möbelauswahl vieler renommierter Hersteller. Neben der Möglichkeit der direkten Auswahl und Mitnahme der Einrichtungsgegenstände in den Einrichtungshäusern bietet Hofmeister auch die individuelle Beratung und Planung für Büroräume und Küchen.

Die Menge der angebotenen Einrichtungslösungen ist enorm – genauso wie die dazugehörigen Daten und Informationen, die von den über 200 Markenherstellern entgegengenommen, verwaltet und für die eigene Kommunikation in verschiedene Kanäle ausggegeben werden.

Das Ziel
Ziel bei Hofmeister war es, die vorhandenen Lieferantendaten und alle bestehenden Produktinformationen für alle Beteiligten übersichtlicher, pflegbarer und erreichbarer zu gestalten und die Kommunikation effizienter und qualitativ hochwertiger zu gestalten. Die Prozesse für die Produktkommunikation sollten erheblich verbessert werden. Das betraf sowohl den vorhandenen Online-Shop, als auch die sehr aufwändige Print-Kommunikation.
Da die Anreicherung von bestehenden Informationen mit weiteren marketing- und vertriebsrelevanten Informationen nicht ohne weiteres möglich war, wurden zunächst sämtliche Informationen mittels eines speziell entwickelten Importers nach infuniq transferiert. Führendes System blieb weiterhin das ERP-System, welches mit infuniq gekoppelt wurde. Einer inhaltlichen Veredelung der Informationen aus dem ERP-System für verschiedene Marketingkanäle stand nun nichts mehr im Wege.

Der Grundstock für kontinuierliches und gemeinschaftliches Product-Information-Management war gelegt und damit auch eine direkte und reibungsfreie Nutzung der zentralisierten Daten für Print und Online und für zukünftige Kanäle.

Die Umsetzung
Der Printkanal wurde zuerst realisiert, da hier der meiste Prozessaufwand entstand. Mit infuniq können die gesammelten Informationen von über 200 Markenherstellern beliebig neu für verschiedenste Printpublikationen als Kapitel zusammengestellt, modelliert zur automatisierten Print-Erstellung bereitgestellt werden. Die Printgenerierung wurde durch WerkII-Lösungen und Adobe Indesign umgesetzt.

Umfangreiche Kataloge sind nun keine wiederkehrende und fast ganzjährig andauernde Herausforderungen mehr und auch die wechselnden Aktionsangebote können nun entsprechend mit weniger Ressourcenaufwand schnell am Markt kommuniziert werden. Genauso, wie die Informationen für verschiedene Printpublikationen modelliert werden können, ist es natürlich auch möglich, die Daten für Online-Kanäle spezifisch zusammenzustellen. Somit wurde in einem zweiten Step sehr schnell auch die Befüllung des Shopsystems Magento und der Aufbau des Online-Shops realisiert.

Die Vorteile

  • infuniq als Middleware zur Prozessoptimierung, Steigerung der Informationsqualität und zentrale webbasierte Datenquelle für den gemeinsamen Zugriff
  • Anbindung an ERP/ERP bleibt führendes System für das Lieferanten- und Bestellmanagement
  • unkomplizierte Datenveredelung im PIM
  • strukturierter und einfach zu erstellende Exporte relevanter Produktinformationen je nach Ausgabekanal (Print und Onlineshop)
  • Stark verringerte Vorlaufzeit bis zur Marktkommunikation durch erhebliche Ressourcen- und Zeiteinsparung (Time to Market)