thomson linear

Danaher Motion

Mit infuniq zentralisiert Dannaher weltweit die Verwaltung von Produktinformationen, veröffentlicht diese mehrsprachig über Online und Mobile und schont nebenbei noch weltweit Ressourcen.

Highlights

  • Schnittstellenanbindung zum ERP und Anbindung von infuniq-pure an OpenText LiveLink- und OpenText Management-Server
  • infuniq dient nun als zentraler Datenpool und eliminiert die doppelte Datenverwaltung in ERP und CMS
  • Das ERP bleibt das führendes System, während die Produktinformationen in infuniq durch die Produkt-Manager webbasiert mehrsprachig gepflegt, aufgewertet und organisiert werden können
  • infuniq stellt die Informationen über den OpenText Delivery-Server für die Website-Redaktion bereit
  • Die neue System-Architektur wurde weltweit für zwei Hochleistungs-Rechenzentren virtualisiert ausgerollt, um globale Ressourcenaufwände (Hardware, Software, Lizenzen, Energie) drastisch zu minimieren
  • infuniq bietet nun auch die optimale Datengrundlage, um für die Zukunft die weltweite Print-Kommunikation reibungsfrei nachzuziehen

Lösung

PIM für reibungsloses Multichannel-Publishing
Konsequentes Master Data Management verbindet einzelne Systeme und ermöglicht mehr Antrieb für die Online-Kommunikation in zehn Sprachen.

Wissenswertes über Thomson Industries, Inc.
Die Marke Thomson genießt weltweit höchstes Ansehen und ist unangefochtener Branchenführer im Bereich der reibungsfreien linearen und mechanischen Antriebstechnik. Seit der Übernahme im Jahre 2002 durch die Danaher Corporation wird die Produktpalette beständig erweitert und ausgebaut. Über 2000 Vertriebspartner auf der ganzen Welt und das weltweite Kundendienstnetz sichern höchste Qualität, schnelle Lieferzeiten, Kostenkontrolle und reduziertes Risiko.

Kundenspezifische Modifikationen sind bei Thomson über das gesamte Produktportfolio Routine. Als Teil der Danaher Motion-Gruppe verfügt Thomson über die einzigartige Möglichkeit, vollständige Systemlösungen in den Bereichen Steuerung, Antrieb, Motor, Getriebe, Kraftübertragung und Präzisionslinearantrieb anzubieten.

Das Ziel
Produktinformationen mit umfangreichen technischen Daten, Konstruktions-Zeichnungen und CAD-Inhalte lagen in diversen Abteilungen und fragmentiert in verschiedensten Systemen vor. Die meisten Informationen wurden weltweit in ECM-Systemen und in ERP-Systemen medien- und systemgebunden verwaltet.

Um langfristig weltweit eine vollumfängliche Kommunikation unter Compliance-Aspekten zu garantieren und gleichzeitig die Anzahl der global verwendeten Systeme zu reduzieren musste man umdenken. Ziel war es also, diese Daten für die globale Kommunikation und für alle Prozessbeteiligten greifbarer und nutzbarer zu machen.

Die Umsetzung
Zuerst wurde von communicode ein umfassendes Gesamtkonzept entwickelt, nach dem schrittweise die definierten Ziele umgesetzt werden sollen. In einem ersten Schritt wurden einzelne bestehende Systeme angepasst, um die Potentiale besser ausschöpfen zu können.
Die Webseite wurde für mobile Endgeräte optimiert. Das Problem der fragmentierten und verteilten Produktinformationen wurde durch infuniq gelöst.
Das PIM-System wird hier als ausbaufähige Middleware eingesetzt, um Informationen aus dem ERP-System und dem ECM-System OpenText zusammenzuführen.

Die Produktinformationen müssen nun nicht mehr im CMS und ERP doppelt gepflegt werden, sondern nur noch durch die Produkt-Datenverwaltung im webbasierten infuniq. Diese Informationen werden mit der OpenText Common-Search abgeglichen, während das ERP-System führendes System für die ursprünglichen ERP-Attribute bleibt.

Zuständige Document-Manager und Website-Editoren nutzen zwar die Produkt-Informationen des PIM-Systems, pflegen aber die fertigen Dokumente wie gewohnt über den OpenText LiveLink-Server bzw. über den OpenText Management-Server. Alle Informationen werden durch den OpenText Delivery-Server für die globale Internetseite und für mobile Endgeräte ausgeliefert.

infuniq wird so zum Bindeglied für die reibungsfreie und konsistente Produktkommunikation. In einem zweiten Schritt wurde dieses erfolgreiche Konzept weiter geführt und die verschiedenen System-Architekturen weltweit durch Cluster-Virtualisierung optimiert.

Zum einen wurden also durch Produkt Information Management die Verwaltungs- und Publishingprozesse optimiert – zum anderen wird dieses Master Data Management-Konzept angewendet, um durch Virtualisierung die Anzahl der weltweit verteilten und historisch angewachsenen Systeme nachhaltig zu minimieren.
Beides hat signifikante Kostensenkungen, Zeiteinsparungen und einen Zugewinn bei der Kommunikations-Kompetenz als Ergebnis.
Die Vorteile

  • Schnittstellenanbindung zum ERP und Anbindung von infuniq an OpenText LiveLink- und OpenText Management-Server
  • infuniq dient nun als zentraler Datenpool und eliminiert die doppelte Datenverwaltung in ERP und CMS
  • Das ERP bleibt das führendes System, während die Produktinformationen in infuniq-pure durch die Produkt-Manager webbasiert mehrsprachig gepflegt, aufgewertet und organisiert werden können
  • infuniq stellt die Informationen über den OpenText Delivery-Server für die Website-Redaktion bereit
  • Die neue System-Architektur wurde weltweit für zwei Hochleistungs-Rechenzentren virtualisiert ausgerollt, um globale Ressourcenaufwände (Hardware, Software, Lizenzen, Energie) drastisch zu minimieren
  • infuniq bietet nun auch die optimale Datengrundlage, um für die Zukunft die weltweite Print-Kommunikation reibungsfrei nachzuziehen